Umzugsratgeber

Wann sollte man sich eine größere Wohnung suchen?

Wann sollte man sich eine größere Wohnung suchen?
Wann sollte man sich eine größere Wohnung suchen?
© Urheber: lordn / stock.adobe.com
03.11.2023
Adrian Ministrator

Für den Wunsch nach einer größeren Wohnung gibt es zahlreiche Gründe. Wenn der Platz für ein entspanntes Leben nicht mehr ausreicht, weil sich beispielsweise Familienzuwachs ankündigt, sehen sich viele Paare nach einer Wohnung mit einer größeren Wohnfläche und mehr Zimmern um. Weitere Anlässe: Man kann sich nach dem Studium endlich eine größere Wohnung leisten oder plant, dauerhaft von zu Hause aus zu arbeiten.

Die bisherige Wohnung ist zu klein

Der Start in die erste eigene Wohnung ist für junge Menschen ein wichtiger Schritt. Meist handelt es sich dabei um eher kleine Wohnungen. Auch Singles entscheiden sich oft für weniger Wohnfläche. Die Höhe der Miete oder der Kaufpreis, wenn es sich um eine Eigentumswohnung handelt, sind entscheidend. Doch im Lauf der Jahre können Ereignisse eintreten, die den Wunsch nach mehr Platz in den Vordergrund rücken. Manchmal fehlt auch ein Garten oder eine Freifläche zum Glücklichsein: Dann taucht vielleicht der Wunsch nach einem großzügigen Balkon oder einem Wintergarten auf. Solche Wohnwünsche lassen sich meist nur mit einem Umzug in eine geeignete, größere Wohnung realisieren. Wenn die neue Wohnung über eine Dachterrasse verfügt, entsteht zusätzlicher Wohnraum, der in der warmen Jahreszeit nutzbar ist. Mit einer Überdachung wird die Dachterrasse zuverlässig vor Regen geschützt.

Auch andere Gründe für einen Wohnungswechsel kommen oft vor:

  • Höherer Platzbedarf, Stauraum fehlt.
  • Paare ziehen zusammen in eine gemeinsame Wohnung.
  • Für das HomeOffice soll ein separater Raum vorhanden sein.
  • Nachwuchs kündigt sich an.
  • Kinder werden größer und brauchen eigene Zimmer.

All diese Gründe sind individuell und hängen von den jeweiligen Lebensumständen ab. Dazu kommt die Frage, wie hoch der Platzbedarf pro Person überhaupt ist. Für eine Einzelperson gilt eine Wohnfläche mit rund 40 bis 50 Quadratmetern als ausreichend. Für jede weitere Person werden etwa zehn Quadratmeter veranschlagt. Selbstverständlich sind diese Angaben nach oben offen - wer sich mehr leisten kann, sucht sich eine Wohnung mit erheblich mehr Wohnfläche. Interessant ist in diesem Zusammenhang ein Vergleich über die Verteilung der Wohnungsgrößen.

Hinsichtlich der Kosten für Miete ergibt sich ein weiteres spannendes Detail: Große Wohnungen sind im Durchschnitt günstiger als kleine Wohnungen, wenn man den Mietpreis auf die Quadratmeter umrechnet. Wenn in einer Wohnung zwei oder mehr Personen leben, reichen trotzdem eine Küche und ein Badezimmer aus. Die Nebenkosten sind in solchen Fällen ebenfalls geringer. Besonders deutlich wird der Unterschied, wenn sich zwei Personen, die bisher in zwei separaten Wohnungen gelebt haben, zum Zusammenziehen entscheiden.

Was ist beim Umzug in eine größere Wohnung zu beachten?

Die neue Wohnung mit einem größeren Platzangebot ist gefunden, nun geht es an die Umzugsplanung. Je besser die einzelnen Schritte geplant werden, desto reibungsloser und stressfreier gelingt der Umzug. Auch wenn in der größeren Wohnung mehr Platz vorhanden ist, erleichtert rechtzeitiges Aussortieren das Packen. Oft haben sich viele Dinge angesammelt, die nicht unbedingt in die neue Wohnung sollen. Keller, Dachboden, Abstellraum und Garage sind vielfach voll mit überflüssigen Gegenständen. Gründliches Entrümpeln hilft, damit der Start in der neuen Wohnung ohne Ballast gelingt.

Auf einen Blick: Die Suche nach einer größeren Wohnung lohnt sich, wenn die bisherige Wohnung aus diversen Gründen zu klein geworden ist. Mehr Platz verspricht mehr Lebensqualität, für Paare ebenso wie für Familien mit Baby oder größeren Kindern.

Ihr umzuege.de Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
8161 + 7

Social Media

0Noch keine Kommentare