Umzugsratgeber

Umzug von der Wohnung in ein Haus - Das ist zu beachten

Umzug von der Wohnung in ein Haus - Das ist zu beachten
Umzug von der Wohnung in ein Haus - Das ist zu beachten
© Urheber: KB3 / stock.adobe.com
08.02.2021
Adrian Ministrator

Die alte Wohnung hinter sich lassen und in ein großes Haus mit Garten ziehen. Für viele Menschen geht dabei ein großer Traum in Erfüllung. Doch mit dem Umzug ist natürlich Arbeit verbunden. Und wenn plötzlich so viel mehr Platz zur Verfügung steht, gibt es noch einige zusätzliche Dinge, die Mann und Frau auf keinen Fall vergessen sollten.

In erster Linie muss ein Umzug gut vorbereitet werden – umso mehr, wenn es ins erste gemeinsame Haus geht. Dabei muss schon bei der Planung des zukünftigen Zuhauses genau überlegt werden, wie man das Projekt Eigenheim angehen möchte. Man kann sich Zeit nehmen und anpacken, indem man selbst ein Haus baut oder ein älteres Gebäude saniert. Eine andere Möglichkeit wäre es, in einen schicken Altbau zu ziehen. Oder man spart sich etwas Zeit und zieht in ein bezugsfähiges Fertighaus. Jede dieser Optionen hat ihre Vor- und Nachteile. Dennoch möchte die Entscheidung gut durchdacht werden.

Viel Platz und viele Kleinigkeiten

Üblicherweise zieht Mann oder Frau nicht alleine in ein ganzes Haus. Der Partner oder die Partnerin, Kinder und Haustiere sind oft mit an Bord. Deshalb sollte schon im Vorhinein jedes mögliche Streitthema geklärt werden. Die Verteilung der Zimmer sowie der Möbel ist wichtig. Ändern wird sich mit dem Umzug nämlich vor allem die Größe der Wohnfläche – und die darf nicht unterschätzt werden.

Denn das Mehr an Fläche bedeutet in der Regel auch mehr Platz. Schon im Vorhinein sollte also genau geplant werden, wie man den vielen zur Verfügung stehenden Raum füllen und nutzen möchte. Ob als Spielfläche für die Kinder oder als eigenes Arbeitszimmer, ist dabei immer von den individuellen Gegebenheiten abhängig. Mit dem eigenen Garten stellt sich außerdem die Frage nach zusätzlichem Equipment, das für die Instandhaltung des Grüns unverzichtbar ist. Ein Rasenmäher und diverse Gartengeräte sind nur ein Teil des Ganzen. Dazu kommen oft noch Begrenzungen und Pflanzen für Beete, sowie Komposttonnen für den Grünschnitt. Außerdem wird ein ordentlicher Garten gerne auch durch passende Outdoor Möbel und einen Grill ergänzt.

Finanzielle Angelegenheiten

Nicht nur durch den Erwerb des Heims, sondern auch aufgrund der vielen notwendigen Anschaffungen sind gut durchkalkulierte Finanzen das A & O beim Umzug in ein Haus. Schließlich werden mit dem neuen Haus meistens zusätzliche Möbel erworben, die bezahlt werden wollen. Außerdem muss man sich noch um die Versicherungen für den Haushalt und die Anmeldungen für Strom- und Heizkosten kümmern. Meistens kommt dann noch die Rundfunkgebühr dazu, sowie Internetverbindung die im ganzen Haus tadellos funktionieren muss. Sollte die Entscheidung für den Eigenbau fallen, sollte außerdem nicht vergessen werden, die Kosten für diverse Handwerker mit einzuplanen. Wer in ein bezugsfähiges Fertighaus zieht oder sich für den Altbau entscheidet, wird sich damit nicht auseinandersetzen müssen.

Ihr umzuege.de Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
6654 + 8

Social Media

0Noch keine Kommentare