Umzugsratgeber

Umzug in die Großstadt: Die besten Tipps

Umzug in die Großstadt: Die besten Tipps
Umzug in die Großstadt: Die besten Tipps
© Urheber: romaset / stock.adobe.com
10.06.2022
Adrian Ministrator

Vom Land in die Großstadt zu ziehen ist häufig mit einer großen Umstellung verbunden. Großes Verkehrsaufkommen, laute Menschenmengen, Demonstrationen, Martinshorn im 5-Minuten-Takt und vieles mehr sorgen für Verwunderung. Die Großstadt hat aber noch viel mehr zu bieten: Gänzlich andere Perspektiven und mehr Möglichkeiten sorgen schließlich für Abwechslung und Überraschungen. Der erste Schritt in Richtung Großstadt wird jedoch vom Umzug bestimmt. Damit dieser gelingt, sind nachfolgend ein paar wertvolle Tipps zusammengefasst.

1. Tipp: Großstadt wählen

Es gibt viele Großstädte zu erobern. Neben Berlin und Hamburg zählen auch Köln und München zu den begehrtesten Städten. Diese Orte bieten nicht nur mehr Lebensqualität, sondern auch viel Kultur, Freiheit und Bildung. Wer diese Vorzüge in Anspruch nehmen möchte, sollte die Stadt vorher kennenlernen. Anschließend ist es maßgeblich sich mit dem Umzug auseinanderzusetzen. Wer Umzugsunternehmen in Berlin finden und vergleichen möchte, findet sich vor einer großen Auswahl wieder. Nutze am besten Kundenrezensionen im Internet, um das beste Unternehmen für dich herauszufiltern. Dieser Passus ist natürlich auch für alle anderen Großstädte nützlich.

2. Tipp: Den Umzug strukturieren und genau planen

Es gibt viel zu erledigen, wenn ein Umzug in die Großstadt ansteht. Soll das Elternhaus verlassen werden, ist nur der Umzug selbst zu planen. Wer hingegen eine alte Wohnung aufgibt, sollte Kündigungsfristen beachten. Diese sind im Mietvertrag detailliert aufgeführt. So lässt sich eine erste, gute Umzugsplanung zurechtlegen. Doch damit endet die Planung nicht. Das Packen von Kartons, der Verkauf von Möbeln, das Streichen von Wänden für die reibungslose Wohnungsübergabe und vieles mehr sind nicht zu vergessen. Von Nachsendeanträgen bei der Post über Ab- und Ummeldungen beim Einwohnermeldeamt gilt es einiges zu bedenken. Mit einer Checkliste und ein wenig Struktur gelingt jedoch jeder Termin und dem Umzug steht nichts mehr im Wege.

3. Tipp: Vorab um Arbeitsplatz oder Studienplatz kümmern

Das Leben in der Großstadt ist bunt, abwechslungsreich und aufregend. Bei allem Enthusiasmus sollte jedoch der Lebensunterhalt im Vordergrund stehen. Viele Menschen ziehen um, weil sich ihre Lebenssituation verändert hat. Ein Studium an einer Universität oder ein Arbeitgeberwechsel sorgen dabei für gänzlich neue Lebensperspektiven. Wichtig ist, dass der finanzielle Aspekt stimmt. Denn das Leben in der Großstadt ist häufig kostspieliger als auf dem Land. Nicht nur die Wohnung, auch Lebensmittel und ein wenig Luxus müssen bezahlbar bleiben.

4. Tipp: Preise im Auge behalten

Nicht nur der Wohnungsmarkt ist hart umkämpft, auch die Kosten von Lebensmitteln und Luxusgütern heben sich deutlich von den Preisen auf dem Land ab. Hinzu kommen Ausgaben für Verkehrsmittel, ein Besuch im Kino oder Theater, Unterhaltungskosten für Wohnung oder Haus sowie vieles mehr. Überlege daher genau, welche Ausgaben eintreffen können und ob eine Begleichung aller Rechnung möglich ist. Sorge daher vorab für einen Überblick: Reichen die Einnahmen aus, um die Ausgaben zu decken? Ein festes Gehalt ist beruhigend, damit der Start am neuen Wohnort perfekt gelingt.

5. Tipp: Wohnort vorteilhaft wählen

Es ist oft schwierig eine Wohnung in der heutigen Zeit in der Großstadt zu bekommen. Auf eine freie Wohnung kommen unzählige Bewerber, die alle nur einen Wunsch haben: Diesen Wohnraum für sich zu gewinnen. Auch wenn der Wohnungskampf hart und unnachgiebig ist, sollten spezielle Faktoren nicht aus den Augen gelassen werden. Nicht nur der Kauf von Lebensmitteln ist wichtig, sondern ebenso die Fahrt zur Arbeit oder zur Schule. Befindet sich die Wohnung am anderen Ende der Stadt und ist kilometerweit von der Arbeitsstätte oder Uni entfernt, kann das ganz schön ins Geld gehen. Plane daher die Entfernung ein und versuche einen Wohnplatz in unmittelbarer Nähe zu ergattern. So lassen sich Fahrtkosten optimal einsparen.

6. Tipp: Die Großstadt erkunden und kennenlernen

Nichts ist aufregender, als auf eigene Faust den neuen Wohnort kennenzulernen. Es gibt schließlich viel zu entdecken und zu erobern. Nutze die Möglichkeit, vorab via Internet ein paar Tipps zu interessanten Locations, Museen, Sightseeing-Plätze oder Veranstaltungsorte einzuholen. Klappere nun die Orte Stück für Stück ab und lernen die Großstadt langsam kennen. Zugegeben: Vor allem die ersten Tage stellen eine Belastungsprobe dar und grenzen an enormer Reizüberflutung. Der übermäßige Verkehr, Menschenmassen, verschiedene Gerüche an jeder Straßenecke und die eine oder andere merkwürdige Begegnung mit weniger freundlichen Menschen sorgen vielleicht für Verwirrung. Aber es sind die Orte, die Harmonie, Ruhe sowie Faszination ausstrahlen und damit das Herz vieler Neubewohner erobern. Eine Großstadt ist vielleicht oftmals laut und schmutzig, sie bietet aber auch Geschichte, traumhafte Plätze und Orte, die immer wieder verlockend wirken.

7. Tipp: Neuen Leuten begegnen und Freundschaften schließen

Natürlich ist es die Begegnung mit Menschen, die das Leben in der Großstadt so lebenswert macht. Ob in Berlin, Hamburg, Dortmund, Leipzig oder Stuttgart: Hier wimmelt es nur so von unterschiedlichen Kulturen und Religionen Die Vielfalt der Menschen, die hier zusammentrifft, macht das Leben in der Großstadt erst richtig lebenswert. Natürlich finden sich Freunde an, die wertvolle Tipps bieten oder Unterstützung offerieren. Gleichzeitig weiß niemand, wie lange die Freundschaften halten. Freunde kommen und gehen, neue Menschen treten ins Leben. Betrachte das Leben als bunten Bahnhof, mit Menschen, die länger oder kürzer verweilen. Einige bleiben vielleicht für immer, andere schenken uns nur kurze Zeit ihre Anwesenheit. Jeder Besuch ist jedoch wertvoll, macht er uns zu dem, was wir schließlich geworden sind.

8. Tipp: Schmeiß eine Umzugsparty

Apropos Freunde: Vermutlich muss man einige Freunde im Heimatort zurücklassen. Dafür warten vielen neue Menschen in der Großstadt. Nutze den Besuch alter und neuer Freunde sowie Bekannte, um in der neuen Stadt eine Party zu feiern. Eine Umzugsparty ist genau der passende Anlass, um das Leben zu feiern und neue Bande zu knüpfen. Informiere jedoch die Nachbarn, dass es am Einzugstag etwas lauter werden könnte – so gibt es nicht bereits zu Anfang Streitigkeiten. Lade die Nachbarn gerne ebenso ein, um einen guten Eindruck zu machen. Mit einer Bratwurst vom Grill oder einem selbstgebackenen Kuchen lässt sich schließlich der Neustart im Leben gelungen zelebrieren.

9. Tipp: Nutze den Moment und genieße das Leben

Jeder Anfang ist schwer. Sollte der eine oder andere Plan nicht auf Anhieb gelingen, so gib nicht auf. Vielleicht wurde ein Termin versäumt, weil die Bahn zu spät eingetrudelt ist. Eventuell hat es nicht mit dem neuen Arbeitgeber geklappt oder das Unisemester war nicht wie erwartet. Es kann auch in der Großstadt manches Mal zu Enttäuschungen kommen. Verzweifle jedoch nicht, sondern nutze die Möglichkeiten, neue Wege einzuschlagen. Ganz bestimmt stellt sich der Erfolg bald ein und zeigt ein Leben voller Chancen und Gelegenheiten auf.

10. Tipp: In der Großstadt ankommen und sesshaft werden

Das Leben in der Großstadt ist immer überraschend. Nutze die Vielfalt, aber lasse die Momente ebenso wirken. Es ist nicht unbedingt nötig, jeden Tag etwas zu unternehmen, auch wenn die Stadt viele Optionen bietet. Nutze einfach die Zeit, ein wenig Entspannung in den Alltag zu bringen. Die Großstadt ist zuweilen hektisch genug.

Wer diese Tipps beherzigt, kann sich auf ein abwechslungsreiches, buntes, aber auch entspanntes Leben in der Großstadt freuen.

Ihr umzuege.de Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9211 - 4

Social Media

0Noch keine Kommentare