Umzugsratgeber

Schadensbeseitigung nach Umzug – Schäden selbst beseitigen

Schadensbeseitigung nach Umzug – Schäden selbst beseitigen
Schadensbeseitigung nach Umzug – Schäden selbst beseitigen
© Urheber: leszekglasner / stock.adobe.com
15.07.2020
Netti Krumbiegel

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste – aber auch die beste Mutter kann ihre Augen nicht überall haben. Das bedeutet im Falle eines Umzugs: Trotz größter Sorgfalt kann es leider vorkommen, dass beim Umzug kleinere Schäden entstehen. Die meisten hätten in der Regel durch eine fachgerechte Verpackung vermieden werden können. Doch wenn Sie diesen Beitrag lesen, ist das Kind wohl schon in den Brunnen gefallen. Jetzt geht es um effektive und unkomplizierte Schadenbeseitigung.

In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie typische, kleinere Umzugsschäden (vor allem Kratzer) mit Hilfe unterschiedlicher, spezieller Füllmittel „verschwinden“ lassen. Im Idealfall sogar so, dass die Schäden Unwissenden überhaupt nicht auffallen. Um die unliebsamen Spuren des Umzugs auf diese Weise eigenhändig zu beseitigen, gilt es, Augenmerk auf Art und Oberfläche des Schadens zu legen. Von diesen beiden Sachverhalten hängt die Behandlungsmethode ab.

Füllstoffe für Kratzer

Kratzer lassen sich durch spezielle Füllstoffe sehr gut ausbessern. Diese Füllstoffe unterscheiden sich je nach Art der Anwendung und der Oberfläche, auf der sie angewandt werden dürfen. Die meisten sind in verschiedenen Farben erhältlich. Die einzelnen Farbtöne können zudem gemischt werden, sodass Sie genau den benötigten Farbton des beschädigten Möbelstücks erzielen.

Kleinste Kratzer, offene Fugen und Nagellöcher auf Holz und Kunststoffoberflächen

Für die genannten Schäden eignet sich das sogenannte Füll Fix. Dabei handelt es sich um einen farbigen, nicht fettenden Füllstoff. Damit können Sie winzige Schäden „fix“ ausbessern. Sie erhalten es für gewöhnlich in kleinen Stangen, die Sie über den Kratzer reiben – danach glatt polieren, fertig.

Seitenteile, Innenteile oder Rückwände an Schränken und Betten

Manchmal eckt man beim Tragen an. Keine Panik: Kleine Schrammen an Holzmöbeln wie Schränken oder Betten behandeln Sie am besten mit schnell zu verarbeitendem Weichwachs. Wiederum ist die Handhabung nicht schwer und das gute Stück sieht danach aus wie neu.

Fronten und folienbeschichtete Oberflächen

Kratzer, Löcher oder Kantenschäden in Echtholz- und Dekor-Oberflächen lassen sich mit Hartwachs reparieren. Wie der Name schon erahnen lässt, ist es fester als das Weichwachs und lässt sich auf beschichteten Oberflächen besser in die Kratzer einarbeiten. Dazu wird stückchenweise Wachs geschmolzen, in den Kratzer eingebracht und mit einem Füllstoff- oder Kombi-Hobel plan gearbeitet. Auch hier sind mehrere Farbtöne anwendbar und mischbar.

Holz, Kunststoff, Linoleum

Furchen oder Kratzer, die im Innenbereich an matten oder stumpfmatten Oberflächen wie Holz, Kunststoff oder Linoleum entstanden sind, lassen sich mit einem speziellen Hartwachs PRO (Matt) ausbessern.

Küche, Parkett und Fenster

Ecken- Kanten- und Flächenschäden in der Küche, im Parkett oder an Fensterrahmen müssen sehr sorgfältig repariert werden, da die Flächen einer hohen Beanspruchung ausgesetzt sind. Mit Hartwachs PLUS können Sie an diesen sensiblen Stellen Schäden hervorragend ausgleichen. Das Füllmaterial ist sowohl im Innen- als auch im Außenbereich einsetzbar. Selbst einer hohen Belastung oder Wettereinflüssen hält dieses Hartwachs stand.

Echtholzoberflächen

Für meist stark Licht reflektierende Echtholzoberflächen gibt es ein spezielles Effektwachs. Es reflektiert Licht ähnlich wie Holzporen, sodass die beschädigte Stelle mit einem möglichst natürlichen Ergebnis ausgebessert werden kann.

Fliesen und Naturstein

Zur Reparatur von Fliesen oder Naturstein wird eine hohe mechanische Festigkeit benötigt. Ein Produkt namens Kerami-Fill erfüllt diese Voraussetzungen. Es zeichnet sich auch durch große Hitzebeständigkeit aus: Bis zu zwei Stunden lang hält es eine Temperatur von bis zu 100 Grad Celsius aus.

Ausgebrochene Ecken, Kanten, Beschlagteile und Auffüllen von Löchern sowie Druckstellen

Um tiefergehende Schäden aufzufüllen oder eingedrückte Kanten wiederherzustellen, eignet sich Rex-Lith besonders gut. Nicht nur, dass die Masse sehr stark und langfristig belastbar ist – da dieser Füllstoff bereits nach wenigen Minuten anzieht, kann der beschädigte Gegenstand innerhalb von 20 bis 40 Minuten wieder voll belastet und genutzt werden. Dieser Füllstoff ist weiß, transparent sowie in verschiedenen Holzfarben erhältlich.

Neben diesen Füllmaterialien gibt es noch weitere Mittel zur Schadensbeseitigung:

Retuschiermaterial

Color-Stifte oder Color-Tinkturen sind bei gescheuerten Beschädigungen oder notwendigen Pinselretuschen die idealen Helfer. Sie lassen sich auch bei Oberflächen mit Maserungen einsetzen. Befinden sich Macken im Lack oder in Kanten, kann spezieller Kanten-Fix verwendet werden.

Retuschiermaterial

© Urheber: Fukume / stock.adobe.com

Sprühdosen

Lack aus Sprühdosen eignet sich zur Schadensbehebung, wenn kleine Oberflächenschäden oder feinste Kratzer entstanden sind. Die Lacke erhalten Sie in den unterschiedlichsten Varianten – zum Beispiel in unterschiedlicher Pigmentierung, mit glänzendem oder mattem Finish. 

Indem man den Lack aus einer Entfernung von ca. 40 bis 50 Zentimeter aufsprüht, verteilt er sich nebelartig und erzeugt keine Farbnasen, sodass ein ansatzloser Übergang erzielt werden kann.

Werkzeuge

Ziehklingen

Ziehklingen werden benötigt, um nach dem Auftragen Lack und Füllstoffreste aus der Korrekturstelle sauber zu entfernen. Außerdem eignen sie sich, um Tropfnasen, Orangenhaut oder rauen Sprühnebel schonend von der Oberfläche zu entfernen.

Bürstchen (Porenöffner)

Wie der Name erahnen lässt, wird dieses Werkzeug eingesetzt, um den Porencharakter von Oberflächen wiederherzustellen.

Schließ-Vlies

Ein Schließ-Vlies wird verwendet, um Füllstoffrückstände mittels leicht schleifender Bewegung abzutragen. Dadurch können Farbaufträge abgeschwächt werden, ohne Kratzer zu verursachen. Zudem können Oberflächen entfettet werden.

Reinigungs- und Pflegeprodukte

Mittels Reinigungs- und Pflegeprodukten kann die beschädigte Stelle nach der Ausbesserung des Schadens noch einmal nachbehandelt werden, um eine zusätzliche positive Wirkung zu erzielen. 

Achtung: Bevor Sie das Reinigungsmittel großflächig auftragen, sollten Sie es unbedingt an einer versteckten Stelle auf Verträglichkeit testen!

Möbel-Kuren

Möbel-Kuren ermöglichen eine streifenlose Reinigung sowohl auf matten als auch auf glänzenden Oberflächen. Fettfilme, Nikotinbelag sowie Blei- und Filzstiftrückstände werden sanft und wirksam entfernt. 

Mit Möbel-Frisch-Kuren werden die Möbel aufgefrischt, sodass spröde erscheinende Oberflächen wieder in einem neuen Glanz erstrahlen. Außerdem können Wasser und Alkoholflecken entfernt werden, ohne dass dabei die Oberfläche leidet.

Bei größeren Schäden führt der Weg meist nicht an einer professionellen Reparatur oder einem Ersatz vorbei. Passen Sie deshalb gut auf und haben Sie einen sicheren Umzug!
Ihr umzuege.de-Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
4974 + 3

Social Media

0Noch keine Kommentare