Umzugsratgeber

Verbraucherschutz beim Umzug

Verbraucherschutz beim Umzug
Verbraucherschutz beim Umzug
© Urheber: Studio Romantic / stock.adobe.com
08.02.2023
Netti Krumbiegel

Das Wichtigste bei einem Umzug ist, dass alle Gegenstände sicher im neuen Zuhause ankommen. Ein gutes Bauchgefühl ist dabei Gold wert. Noch besser ist es, wenn man sich auf Qualitätskriterien verlassen kann und damit wirklich auf der sicheren Seite ist.

Das große Problem ist, dass viele Umzugsunternehmen nach außen hin seriös auftreten und das böse Erwachen erst am Umzugstag kommt. Ein Umzug ist ohnehin eine emotionale Angelegenheit und sollte daher mit höchster Zuverlässigkeit und sehr hohen Qualitätsansprüchen durchgeführt werden. Nur dann ist auch der Verbraucherschutz gewährleistet.

Zertifizierung für zuverlässigen Verbraucherschutz

Nachprüfbare Zertifikate sind daher das A und O. Verbände der Branche weisen diese nach und heben sich damit deutlich vom Markt ab. Eine dieser Qualitätsverbände ist ProMovers. Das Versprechen des Möbellogistik-Verbandes lautet: „Verbraucherinnen und Verbraucher können sicher sein, dass ihr Hab und Gut bei einem ProMovers-Mitglied in guten Händen ist“, erklärt die Wiesbadener Rechtsanwältin und Geschäftsführerin des Verbandes, Sue Ann Becker.

Um Mitglied bei ProMovers zu werden, muss sich ein Umzugsunternehmen einem strengen Zertifizierungsverfahren unterziehen. Dazu wurde ein eigenes, ausgereiftes Qualitätssystem entwickelt und auf die Umzugsbranche zugeschnitten. Die strengen Anforderungen der europäischen Umzugsnorm DIN EN 12522 und die Qualitätsanforderungen der ISO 9001 sind in der MoveForm-Zertifizierung des Verbandes vereint.

Alle ProMovers-Mitglieder werden nach eigens entwickelten Prüfkriterien zertifiziert und verpflichten sich zu umfassender Transparenz. Die Zertifizierung wird jährlich erneuert und nur die Möbelspeditionen die bestehen, bleiben im System. Das Qualitätsmanagementsystem setzt unter anderem voraus, dass regelmäßig geschultes Fachpersonal sowie modernste Technik unter Berücksichtigung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsaspekten eingesetzt werden. Darüber hinaus haben es sich die Mitgliedsbetriebe zur Aufgabe gemacht, ihre Standards bundesweit vorzuleben und damit eine Vorbildfunktion einzunehmen.

Die Mitgliedsunternehmen werben sichtbar mit dem ProMovers-Logo, so dass schnell erkennbar ist, ob ein Umzugsunternehmen diesem Verband angehört und damit die Verbraucherinnen und Verbraucher schützt. Das Logo des Qualitätsverbandes zeichnet sich durch viele bunte Farben aus. Sie stehen für die Vielfalt der Unternehmen. Farblich passt sich das Logo immer den Unternehmensfarben der Mitglieder an. Wundern Sie sich also nicht, wenn ProMovers in Ihrer Stadt eine andere Farbe hat. Sie können sicher sein: Wo ProMovers draufsteht, ist auch ProMovers drin. Auf diesem Bild sehen Sie eine kleine Auswahl der Logos.

ProMovers-Logos

Die Möbelspediteure von ProMovers kommen aus ganz Deutschland und derzeit gibt es bereits einen ersten Partner in Österreich. Das Netzwerk wird kontinuierlich ausgebaut. Eine aktuelle Übersicht ist zu finden Sie auf der ProMovers-Website.

Zusatzleistungen von Möbelspeditionen machen den Unterschied

Eine umfassende Beratung der Kunden sowie die Erstellung detaillierter Angebote sind für die Mitglieder von ProMovers selbstverständlich. Ebenso werden individuelle Wünsche und insbesondere Zusatzleistungen angeboten. So umfassen die Angebote nicht nur die Standardleistungen Tragen und Transportieren, sondern können beliebig ergänzt werden. Sei es bereits das sichere Verpacken, die sichere und verschlossene Zwischenlagerung von Möbeln, der Küchenaufbau und Anschluss von Elektrogeräten, die Montage von Lampen und Leuchten, das Streichen von Wänden oder der Anschluss von WLAN. Nicht nur der Fantasie, sondern auch den tatsächlichen Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Solche Full-Service-Umzüge entlasten die Verbraucher nicht nur enorm, sie sind auch im Schadensfall besser abgesichert. Denn wenn ein Umzugsunternehmen einen Schaden verursacht, dann haftet es dafür. Geht beim Selberpacken ein Gegenstand oder ein Möbelstück zu Bruch, kann man dies höchstens über die Privathaftpflichtversicherung geltend machen.

Schutz vor Umzugsschäden durch Versicherungen

Wer sich zusätzlich absichern möchte, kann optional Zusatzversicherungen abschließen. Empfehlenswert ist zum Beispiel eine Versicherung auf Neuwertbasis. Neuwertversicherung bedeutet, dass Sie im Schadensfall den Kaufpreis Ihres Hausrates erhalten und nicht den Zeitwert, also den geschätzten Wert des Hausrates. Besonders bei hochwertigen Möbeln, die schon einige Jahre in Ihrem Besitz sind, lohnt sich diese Zusatzversicherung. Es gibt noch viele weitere empfohlene Versicherungen mit denen Sie sich vor einem Umzug beschäftigen sollten.

Hinweis: Eine Versicherung bedeutet nicht automatisch, dass es häufig zu Schäden kommt. Ganz im Gegenteil: Das Angebot einer Versicherung ist immer im Sinne des Verbraucherschutzes und dient der bestmöglichen Absicherung im Schadensfall.

Neben ProMovers gibt es auf dem Umzugsmarkt zahlreiche weitere Anbieter und Bundesverbände von Möbelspeditionen. Eine derart umfassende Zertifizierung als Zugangsvoraussetzung ist jedoch nicht automatisch vorgesehen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Auswahl Ihres Umzugsunternehmens.
Ihr umzuege.de-Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9015 + 8

Social Media

0Noch keine Kommentare