Umzugsratgeber

Umzug: Woran denken?

Umzug: Woran denken?
Umzug: Woran denken?
© Urheber: alfa27 / stock.adobe.com
16.06.2019
Adrian Ministrator

Die Freude auf eine neue, größere Wohnung ist riesig. Endlich größere Räume. Ein schöneres Badezimmer und ein Garten vor der Haustür. Für viele kommt es sehr einfach vor seine Sachen in riesige Umzugskartonagen zu packen und mit Hilfe anderer diesen in den Transporter zu laden. Mit dieser Sichtweise hat man zwar nicht Unrecht, aber es kommt noch eine jede Menge an Arbeit dazu. In diesem Blog erfahren Sie wie man professionell einen Umzug plant.

Optimale Umzugsplanung: Die ersten Schritte

Bei einem Umzug muss man vieles beachten. Nicht nur die Größe der Umzugskartonagen müssen passen, auch eine gewisse Organisation und Planung muss mit bedacht werden. Im Folgenden werden 10 hilfreiche Tipps vorgestellt, die Ihnen helfen werden einen sicheren und stressfreien Umzug zu bewältigen.

1. Checkliste

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!
Gleich zu Beginn Ihres Umzugs sollten Sie mit der Planung beginnen. Hilfreich ist eine Umzugscheckliste, auf der Sie immer und überall notieren können zu welchem Zeitpunkt Sie schon etwas erledigt haben oder noch erledigen müssen, anzulegen.

2. Umzugskosten

Damit Sie einen Überblick haben welche Kosten auf Sie zukommen, ist es sehr vom Vorteil im Vorfeld eine Kostenkalkulation durchzuführen. Bedenken Sie die Renovierung, die Maklercourtage, die Kaution etc..

3. Urlaub

Einen Umzug kann man nicht schnell abends durchführen. Es braucht Zeit. Steht der Termin des Umzugs, ist es für Sie vom Vorteil ihren Urlaub zu beantragen. Viele Arbeitgeber genehmigen für Umzüge auch Sonderurlaub.

4. Wohnungsübergabe

Vergewissern Sie sich über den genauen Termin der Wohnungsübergabe und informieren Sie sich welche Reparaturen und Renovierungen Sie durchführen müssen. Prüfen Sie, ob Schäden schon vor Ihrem Einzug vorhanden waren, oder ob sie durch die Hausratversicherung gedeckt sind. Zu beachten ist, dass der Vermieter die ausgeführten Reparaturen von Ihrer Kaution nicht abziehen darf.

5. Entrümpeln

Ein Umzug ist die perfekte Möglichkeit sich vor alten und nur bedingt Genutzten Dingen zu befreien. Beim Packen sollten Sie deshalb nur das wichtigste und nötigste bevorzugen.

6. Umzugsservice oder Do-It-Yourself

Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten, wie sie einen Umzug durchführen können. Die erste Variante ist die leichte und entspannte Variante. Sie informieren sich im Vorfeld über passende Umzugsfirmen und der Rest wird für Sie erledigt. Sie müssen sich nicht um einen Miettransporter oder um sonstige Dinge kümmern.

Sie möchten es auf eigene Faust angehen? Auch das ist kein Problem. Hier ist es nur wichtig sich gut zu organisieren.

7. Ummelden

Ein Umzug bedeutet auch das jeweilige Ummelden bei den jeweiligen Ämtern, dem Stromversorger usw. Vergessen Sie nicht bei der Post auch einen Nachsendeantrag zu stellen.

8. Ablauf

Jetzt heißt es die alten Nachbarn nicht verlieren und bei den neuen einen guten Eindruck hinterlassen. Es ist vorteilhaft für Sie ein bis zwei Wochen vor dem Umzugstermin den alten und neuen Nachbarn Bescheid zu geben, damit diese sich nicht gestört fühlen. Ein großer Umzugslaster nimmt auf der Straße viel Platz ein. Dementsprechend sollten Sie auch einen Parkplatz für den Umzugswagen bei der Straßenverkehrsbehörde beantragen. Es sei denn Sie entscheiden sich für eine Umzugsfirma. Denn diese regeln das im Vorfeld für Sie.

9. Kisten packen

Lasst das Packen beginnen!

Nun ist das Packen an der Reihe und somit das Sortieren der vielen Dinge. Um unnötige Kartonagen oder Kisten zu vermeiden ist es vom Vorteil sich von den alten Dingen erst mal zu verabschieden und somit Platz für die eigentlichen Sachen zu schaffen.

10. Material

Sind die Kisten gepackt, kann es sofort in den Transporter. Von wegen! Wichtig ist es, dass Sie auch sicher zum Transporter gelangen. Damit auch nichts raus fällt ist es besser Klebeband, Schnur oder Werkzeug (auch zum Ab- und Aufbau der Möbel), zu besorgen. Sind die Kisten auch sicher zu geklebt, können Sie in den Transporter beladen werden.

Ein Umzug ist auf jeden Fall keine leichte Angelegenheit. Es erfordert Nerven, Geduld und Zeit. Dabei kann es immer wieder mal zu Komplikationen und Missverständnissen kommen. Mit aber nur einem Klick können Sie diese Probleme umgehen und somit für einen entspannten und stressfreien Umzug sorgen. www.alexanderkeller.ch ist ein Spezialist unter den Umzugsfirmen in der Schweiz. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um einen Privat-, Firmen- oder Auslandsumzug handelt. 

Einen guten Umzug für alle Beteiligten wünscht Ihnen

Ihr umzuege.de Team

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
9186 + 9

Social Media

0Noch keine Kommentare

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen