Umzugsratgeber

Umziehen mit einem Boxspringbett

Umziehen mit einem Boxspringbett
Umziehen mit einem Boxspringbett
© Urheber: Monkey Business / stock.adobe.com
04.05.2023
Adrian Ministrator

Das Boxspringbett hat Einzug in viele Schlafzimmer gefunden. Der "sanfte Riese" der Betten ist ein wahrer Hingucker, bei einem Umzug bringt er jedoch durch seine Größe und sein Gewicht einige Herausforderungen mit sich. Wie gestaltet sich also ein Umzug mit Boxspringbett? Was Sie dabei beachten sollten und welche Tricks den Umzug erleichtern, erfahren Sie in diesem Artikel.

Das A und O: Teamwork

Beim Umzug mit Boxspringbett ist es sehr wichtig, dieses sicher zu transportieren. Nicht nur für die fachgerechte Lieferung des Möbelstücks, sondern auch für die eigene Sicherheit ist es daher wichtig, den Transport nicht alleine zu versuchen. Mindestens zwei Personen sollten beteiligt sein, am besten ist es, wenn man dafür ein professionelles Umzugsunternehmen beauftragt. Ein solches Unternehmen kann gewährleisten, dass das Bett nicht nur korrekt ab- und aufgebaut, sondern auch richtig gesichert und transportiert wird, und somit unversehrt ans Ziel kommt. So vermeidet man außerdem Verletzungen durch unsachgemäßen Umgang mit der schweren Fracht.

Nicht an einem Stück transportieren

Das Boxspringbett ist nicht nur groß, sondern aufgrund seiner Bauweise auch sehr schwer. Daher sollte es auf keinen Fall an einem Stück transportiert werden. Beim Auseinanderbauen sollte jedoch darauf geachtet werden, dass das Bett sachgemäß behandelt wird und so keinen Schaden nimmt. Folgende Teile sollte man auseinandernehmen:

  • Viele Boxspringbetten bestehen aus zwei Boxen – diese sollten auseinandergebaut werden
  • Das Kopfteil sollte abgenommen werden
  • Matratzen und Topper sollten separat transportiert werden

Auch der Auf- und Abbau sollte von den Helfern des Umzugsunternehmens übernommen werden. Diese kennen sich mit dem Aufbau des Bettes aus und können die Teile nach dem Abbau korrekt verstauen, sodass das Bett auch problemlos wieder aufgebaut werden kann.

Sicherer und sauberer Transport der Matratzen

Auch wenn die Matratze für ein Boxspringbett auf den ersten Blick eher unempfindlich wirkt, sollte bei ihrem Transport auf einige Besonderheiten geachtet werden. Die Federkernmatratzen sind recht schwer und springen immer wieder in ihre Ursprungsform zurück, können bei unsachgemäßem Transport also leicht zu Unfällen führen. Des Weiteren sollte natürlich darauf geachtet werden, dass sie während des Transportes nicht schmutzig oder feucht werden. Auf folgende Aspekte sollte beim Transport der Matratze geachtet werden:

  • Federkernmatratzen sollten nicht geknickt oder gerollt, sondern in ihrer ursprünglichen Form transportiert werden
  • Vor Feuchtigkeit und Schmutz sollte die Matratze durch eine Schutzhülle aus dem Fachhandel oder stabile Malerfolie geschützt werden
  • Die Matratze sollte aufrecht im Transporter fixiert oder zwischen anderen Möbelstücken gesichert werden
Matratzentopper hingegen lassen sich häufig einrollen. Auch sie sollten verpackt werden. Doch Vorsicht: Topper aus Latex sollten ebenfalls nur aufrecht und in ursprünglicher Form transportiert werden.

Gewusst wie – worauf man achten sollte

Wie Sie sehen, sind die Herausforderungen eines Umzuges mit Boxspringbett zu meistern, wenn man weiß, worauf man achten muss. Hier sind die wichtigsten Punkte noch einmal für Sie zusammengefasst:

  • Man sollte mindestens zu zweit arbeiten
  • Das Bett muss in Einzelteilen transportiert werden
  • Der Auf- und Abbau muss fachgerecht erfolgen
  • Die Matratze muss schonend transportiert werden

Dabei ist es am besten, ein Umzugsunternehmen zu engagieren, da professionelle Umzugshelfer wissen, wie beim Umzug fachgerecht mit einem Boxspringbett umzugehen ist. Achten Sie auf diese Tipps, können Sie Ihrem Umzug mit Boxspringbett getrost entgegenblicken.

Ihr umzuege.de Team

Erfahrene Profis

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
4715 + 1

Social Media

0Noch keine Kommentare