Umzugsratgeber

Umziehen in eine fremde Stadt

Umziehen in eine fremde Stadt
05.02.2020
Netti Krumbiegel

Etwas Neues im Leben wagen: Welcher Zeitpunkt könnte sich besser eignen, als der Start in ein neues Jahr? So ein Wagnis könnte zum Beispiel ein Umzug in eine neue Stadt sein – verbunden mit allen Herausforderungen, die so ein Schritt mit sich bringt. Falls Sie den Mut aufbringen, möchten wir Sie natürlich bei diesem bedeutenden Schritt begleiten und Ihnen mit diesem Beitrag eine Hilfestellung sowie wertvolle Tipps geben. Denn der Umzug in eine fremde Stadt ist eine der größten Veränderungen im Leben – für Singles genauso wie für eine Familie. Nicht nur Ihr Arbeitsplatz und die Kollegen ändern sich, sondern auch Ihr Zuhause, die Einkaufsmöglichkeiten, die Nähe zu Ihrem Freundes- und Familienkreis. Dafür erhalten Sie die Chance auf einen echten, spannenden Neuanfang. Unser erster Rat lautet also: Haben Sie keine Angst vor den Veränderungen! Erkennen Sie lieber die neuen Möglichkeiten, die nun vor Ihnen liegen.

Stressfrei umziehen

Bevor Sie sich in Ihrer neuen Wahlheimat ein anderes Leben aufbauen können, steht der Umzug an. Die größte Schwierigkeit liegt dabei ganz profan in der Entfernung. Denn es gilt im Vorfeld viele Entscheidungen zu treffen und allerhand vorzubereiten. Schnell mal eben ein Zimmer auszumessen oder vorab ein paar Teile mit dem Auto in die neue Wohnung zu transportieren, haut aber leider nicht hin.
Gehen Sie deshalb gut strukturiert und organisiert an den Umzug heran! Mit unserer Umzugscheckliste vergessen Sie nichts Wichtiges und haben einen guten Überblick über die anstehenden Aufgaben.
Je nachdem wie weit Sie wegziehen und wie eingespannt Sie beruflich und privat sind, könnte die Beauftragung eines Umzugsunternehmens empfehlenswert sein. Denn ein Umzug in eine andere Stadt kann sich durchaus auf zwei bis drei Tage ausdehnen – je nach Entfernung und Umfang an Möbeln und Kisten, die Sie mitnehmen.

Einrichtung richtig planen

Vor einem Umzug in eine andere Stadt wird die Wohnung meist nur zur Besichtigung besucht und dann erst wieder zum Einzug. Es besteht eine relativ große Gefahr, dass Ihre groben Vorstellungen und Einrichtungspläne nicht ohne weiteres klappen. Möbel wirken vor Ort plötzlich ganz anders als im Internet oder im Möbelhaus, meist wuchtiger. Haben Sie sich obendrein aus Versehen vermessen oder eine Wand entpuppt sich als nicht ganz gerade, passt der Schrank auf einmal nicht mehr an den gewünschten Platz.
Dieses Risiko lässt sich nicht ganz vermeiden. Wir empfehlen deshalb, nicht das gesamte Mobiliar schon im Vorfeld zu kaufen. Bevor Sie Gefahr laufen, unzufrieden zu sein oder Ihr neues Zuhause als zu vollgestellt empfinden, besorgen Sie lieber im Nachgang noch die eine oder andere Kommode.
Haben Sie Ihre aktuellen Möbel allesamt mitgenommen und stellen nach dem Umzug fest, dass sie einfach nicht ins neue Umfeld passen, empfehlen wir Ihnen die Anmietung eines Lagerraums. An alter Wirkungsstätte hätten Sie wahrscheinlich Ihre Freunde um Hilfe gebeten und die Dinge in deren Keller verstaut. Ohne diese Möglichkeit ist ein Lagerraum eine gute und vor allem sichere Alternative. Haben Sie ganz in Ruhe eine anderweitige Lösung gefunden, können Sie den Lagerraum wieder bequem kündigen. Bei Extraraum finden Sie an vielen Standorten in Deutschland individuelle Lagerlösungen.

Als Neuankömmling leben

Die Distanz zu Ihrer Familie und den alten Freunden wird Ihnen erst einmal ungewohnt und weit vorkommen. Doch nach einiger Zeit werden Sie in der neuen Stadt richtig Fuß fassen und sich ein neues Netzwerk aufgebaut haben. Freunde, die Ihnen bisher spontan helfen konnten, sind nicht mehr so einfach greifbar. Nehmen Sie Unterstützung von neuen Nachbarn oder Arbeitskollegen offen an. Sie werden sehen, dass neue Weggefährten die bisherigen Freundschaften gut ergänzen.

Knüpfen Sie neue Kontakte

Alte Freunde sind natürlich Gold wert! Doch neue Bekanntschaften können der Anfang für zusätzliche, treue Freundschaften sein. Auch in Ihrer neuen Wahlheimat gibt es garantiert gesellige Menschen. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um sich ein neues Netzwerk aufzubauen. Haben Sie keine Scheu, fremde Menschen anzusprechen. Ob beim Sport, in der Arbeit, in Bars, in der Nachbarschaft oder beim Einkaufen: Nutzen Sie jede sich ergebende Chance und knüpfen Sie Kontakte. Ein paar Gespräche werden nach dem Smalltalk in Vergessenheit geraten, andere führen dafür dazu, neue tolle Menschen kennenzulernen. Trauen Sie sich!

Stellen Sie Ihre Entscheidung nicht infrage

Die ersten Wochen sind sehr aufregend und werden wie im Flug vergehen. Hat sich die erste Aufregung jedoch gelegt, folgt meist ein kleines Tief. Betrachten Sie dieses Tief als Fortschritt. Es zeigt, dass Sie in Ihrem neuen Alltag angekommen sind. Zweifeln Sie nicht an Ihrer Entscheidung. Sollten Sie Heimweh verspüren, laden Sie Ihre alten Freunde zu sich ein und geben den Stadtführer. Die alte Clique wird sich freuen, dass Sie angekommen sind. Und Sie werden realisieren, wie gut Sie sich bereits auskennen und welche Insider-Tipps Sie schon sammeln konnten. Geben Sie der neuen Stadt eine Chance und lassen Sie sich auf die Veränderungen ein. Es braucht einige Zeit, bis Sie sich in der Stadt eingelebt haben – aber es klappt! Wir sprechen aus eigener Erfahrung.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in Ihr neues Leben!
Ihr umzuege.de-Team

Ihr Kommentar
Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten
1845 + 2

Social Media

0Noch keine Kommentare