Klaviertransporte

Klaviertransport - ein anspruchsvolles Unterfangen

Klaviere, Flügel, Cembalos oder auch Orgeln gehören zu den empfindlichsten und dabei am schwierigsten zu transportierenden Gegenständen bei einem Umzug überhaupt. Neben dem Problem der ungewöhnlichen Abmessungen tritt noch der

Aspekt der persönlichen Beziehung der Besitzer zu "Ihrem" Instrument. Daher bedürfen Klavier und Co. einfühlsamer Behandlung, und bei dem Wert, den etwa ein Konzertflügel hat, ist das auch mehr als angebracht. Denn Klavier ist nicht gleich Klavier.

Erfahrene Klavierträger sind mit diesen Situationen durch ihre tägliche Praxis bestens vertraut, zudem besitzen Umzugsunternehmen für den Klaviertransport benötigte spezielle Hilfsmittel wie Trageraupen, Krane oder Gabelstapler.

Klaviertransporte: heikel und aufwendig

Wenn ein barockes Cembalo oder ein gläserner Konzertflügel umziehen, ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. Ein Klavier ist der Alptraum jedes Möbelpackers: schwer, mit ungewöhnlichen Ausmaßen, wuchtig und doch äußerst anfällig für jede Art von Beschädigung.

Einen Klaviertransport sollten Sie deshalb von einem spezialisierten Umzugsunternehmen durchführen lassen. In der Umzugsunternehmen Detailsuche können Sie ein solches Unternehmen in Ihrer Nähe finden. Markieren Sie dazu das Häkchen "Klavier-Transport", geben Ihre Postleitzahl ein und klicken auf den grünen Pfeil.

Was macht einen Klaviertransport so außergewöhnlich? Es gibt mehrere Gründe:

  • Das Klavier muss oft durch enge Treppenhäuser getragen werden
  • Die Installation eines Außenlifts kann notwendig werden, um das Klavier durch das Fenster hinauszubekommen
  • Während des Transports muss das Instrument fachgerecht gesichert sein
  • Durch mikroklimatische Veränderungen und durch Erschütterungen während des Transports muss das Instrument neu gestimmt werden
Klaviertransporte