Anmelden, Abmelden, Ummelden

Anmelden, Abmelden, Ummelden

Der übliche Behördenkram...

Bei Freunden und Bekannten spricht es sich schnell herum, dass Sie umgezogen sind. Aber Ämter, Behörden, Institutionen und Ihre Dienstleister müssen Sie über Ihren neuen Wohnsitz informieren. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Stellen:

Wie sag ich's...

Behörden
Behörden

Bei Behörden, wie dem Einwohnermeldeamt, sind Sie verpflichtet, Ihren Umzug zu melden.


Vereine
Vereine

Wenn Sie innerhalb einer Stadt umziehen, reicht es aus, Ihrem Verein die neue Adresse mitzuteilen.


Post
Post

Richten Sie den Nachsendeservice der Post spätestens 5 Tage vor dem Umzugstag ein.


Abos
Abos

Bei Abonnements und bei Kundenkarten reicht es aus, Ihre neue Adresse bekannt zu geben.


GEZ
GEZ

Bei einem Umzug müssen Sie Ihre neue Adresse mitteilen. Das ist auch online möglich unter www.gez.de.


News

Gemeinden erheben vermehrt Zweitwohnsitzsteuer - 20.12.2010 Betroffen sind dadurch vor allem Studenten und Pendler, die eine Nebenwohnung innehaben, so die Internet-Plattform zweitwohnsitzsteuer.de.
Online-Service der GEZ ermöglicht einfaches Anmelden - 06.02.2011 Über die Website der GEZ lassen sich ganz bequem Radio- und TV-Gerät an- oder ummelden. Ein Online-Formular macht`s möglich.
Uni-Städte verteilen Begrüßungsgeld an Studenten - 22.09.2010 Einige Städte animieren Studenten durch ein "Begrüßungsgeld" dazu, ihren Hauptwohnsitz am Studienort anzumelden. Quelle: candy-college.com.
Bielefake - die Legende von der Stadt, die es nicht gibt - 06.10.2010 Achim Held ist schuld am "Bielefake", an der Legende, dass Bielefeld gar nicht existiert. Im Interview erzählt der Informatiker, wie der Nonsens in die Welt kam. Quelle: spiegel.de
Einwohnermeldeämter verkaufen Adressen an Datenhändler - 04.10.2010 Pro Datensatz nehmen die Behörden 5 bis 15 Euro. Quelle: golem.de.